Välkommen in einer neuen Ära.

5 Gründe für mehr Zeit in der Natur – auch im Herbst

5 Gründe für mehr Zeit in der Natur – auch im Herbst

Wie oft haben wir das schon gehört, geh doch etwas raus, das tut der Seele gut. Aber so oft wir das hören, so oft stempeln wir es automatisch ab. Doch dass es nicht nur ein dahingesagter Spruch ist, zeigt die Forschung. 5 wissenschaftliche Gründe, warum Du mehr Zeit in der Natur verbringen solltest, findest Du hier:

Grund 1: Steigerung der Konzentrations- und Leistungsfähigkeit

Die Natur bietet uns sogenannte „absichtslose Aufmerksamkeit". Und zwar, vergleichen wir das Arbeiten am Rechner mit dem Lagerfeuer, vor dem wir stundenlang sitzen könnten oder mit dem Blick auf eine Landschaft, verfolgen wir bei letzterem keinen Zweck an sich. Das wiederum hilft, uns zu regenerieren und lässt uns zur Ruhe kommen.

Grund 2: Stressabbau in der Natur

Dass Stresshormone dauerhaft unserem Körper schädigen, wissen wir inzwischen durch zahlreiche Studien. Doch dass wir diese ganz einfach in der Natur abbauen können, wissen viele nicht. So zeigte eine Studie, dass nach wir einem Waldspaziergang geringe Werte des körpereigenen Stresshormons Kortisol aufweisen und unser Puls sowie unser Blutdruck gesenkt werden.

Oft ist übrigens ein natürlicher Impuls. So zeigte eine Untersuchung mit gestressten Menschen, denen man entweder einen Aufenthalt in einer Stadt oder einen Waldspaziergang angeboten hat, dass alle intuitiv den Wald wählten. Nach einem Aufenthalt in der Natur, am besten nach etwas Bewegung, werden die Stresshormone unseres Körpers effektiv abgebaut und wir kommen zur Ruhe.

Grund 3: Du gewinnst Balance und Ausgeglichenheit für Dein Leben (zurück).

Unser Alltag hat sich – im Vergleich zu dem unserer Vorfahren – komplett verändert. Um das mal in Zahlen aufzuzeigen: Früher noch haben wir uns ca. 40km am Tag bewegt, heute bewegt sich ein Büromensch ca. 4-5km pro Woche. Unser Körper war also früher die meiste Zeit in Bewegung und sitzt heute oft statisch vor einem Rechner in einem Büro. Hinzu kommt, dass sich die Schnelligkeit der Aufgaben und die Informationsdichte extrem gesteigert hat. Wo es früher noch „ok“ war, einen Brief innerhalb einer Woche zu beantworten, wundert man sich heute schon, wenn man nach einem Tag noch keine Antwort hat. Wenn Du nun aber rausgehst und Dich in der Natur bewegst, kommst Du Deinem Ursprung wieder näher: Du bewegst Dich mehr und Du verlangsamst Dein Leben an Deine natürliche Schrittgeschwindigkeit. So findest Du automatisch Deine Balance zurück.

Grund 4: Besseres Lernvermögen

Die Wissenschaft konnte zeigen, dass Kinder, deren Schulhof oder Kindergarten mehr Bäume, Büsche und Grün hat, sich mehr bewegen, so schlanker sind und kreativer. Hinzu kommt, dass viel weniger Kinder an dem Aufmerksamkeitsdefizitsyndrom leider, wenn sie sich mehr in der Natur aufhalten. Letztlich lernen die Kinder schneller und leichter lernen, wenn sie sich mehr draußen aufhalten.  

Grund 5: Du findest schneller und einfacher Lösungen

Wie es so schön in Schweden heißt „Det löser sig“, sprich: Wir finden eine Lösung. Genau das geht schneller und einfacher, wenn Du Dich regelmäßig in der Natur bewegst. Warum das so ist hat mehrere Gründe. Einmal wechselst Du durch einen Spaziergang in der Natur automatisch die Perspektive und gewinnst so neue Erkenntnisse, die Du vorher nicht hattest. Zudem löst Du durch Bewegung gedankliche Blockaden, die Du vorher hattest. Sprich Du löst die Fixierung auf das Problem und wirst gedanklich freier.

Dr. Anne und Olof Brolien
Schweden, November 2018

  

JETZT NEU: Für mehr Inspirationen und Unterstützung, haben wir unseren ersten Schwedenkalender 2019 für Dich zusammengestellt. Den gibt es hier in limitierter Auflage nur für Dich.

Zudem haben wir vor Kurzem unsere 2 Bücher "Lagom Achtsam - Dein schwedischer Reisebegleiter zu nachhaltigem Glück und Zufriedenheit." und "Lagom achtsam PRAXIS" in Neuauflage veröffentlicht. 

 Wochentischkalender Lagom-Era 2019

 


2 Kommentare

  • toller Kalender —Tip für Geschenke— hat nicht jede/jeder…..denkt mal drüber nach. Gruß aus Hessen

    Harald Fischer
  • Gruß aus Hessen vom Harry haltet Euch tapfer

    Harald Fischer

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Bitte beachten Sie, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen